Garantie
Zufriedenheit oder Geld zurück.

Tipps für den Haushalt
Alte Aufkleber entfernen
Streichen Sie alte Aufkleber mehrmals mit Essig ein. Lassen Sie ihn gut einwirken und reiben dann die alten Aufkleber vorsichtig ab.

Angelaufenes Silber
Legen Sie in eine Plastikschüssel mit heissem Wasser ein Stück Alufolie. Einen Löffel Kochsalz und einen Löffel Natron (gibt es in der Apotheke) lösen Sie in dem Wasser auf. Legen Sie nun das Silber auf die Folie, schon nach kurzer Zeit wird es schön blank. Mit einem weichen Tuch können Sie eventuelle Belagreste entfernen.

Ausgeleierte Wolle
Die Ärmel und die Bündchen der Wollpullover leiern meistens am schnellsten aus. Tauchen Sie die betreffenden Stellen kurz in heisses Wasser und trocknen Sie sie dann mit dem heissen Fön. Durch die Wärme ziehen sich die ausgeleierten Teile wieder zusammen.

Blitzblanke Fenster
Geben Sie in das Putzwasser eine halbe Tasse Salz, eine halbe Tasse Essigessenz und zwei Esslöffel Wäschestärke. Milchglasscheiben nur mit warmem Essigwasser abwaschen und trockenreiben.
Nie vergessen: Putzen Sie Fenster niemals wenn die Sonne darauf scheint. Die Scheiben trocknen zu schnell und es entstehen die hässlichen Streifen.

Blitzblanker Kristall-Lüster
Zuerst unter dem Lüster ein Tuch ausbreiten, damit der Boden nicht verschmutzt wird. Einen Becher mit gleichen Teilen Alkohol und Wasser füllen und die Kristallteile eintauchen. Das Kristall wird trocken, ohne dass Flecken oder Fingerspuren bleiben. Die Teile, die man mit dem Becher nicht erreicht, können mit Arbeitshandschuhen aus Baumwolle abgerieben werden.

Blitzblanker Küchenboden
Wenn der frisch gewischte Boden nach dem Trocknen Streifen aufweist oder stumpf ist, dann nehmen Sie einen Eimer frisches Wasser, geben eine Tasse Essigessenz hinein und wischen damit noch einmal darüber, bis der Boden glänzt.

Bohnerwachs für Türen und Fenster
Weisslackierte Fensterrahmen und Türen sollten nach einer gründlichen Reinigung mit farblosem Bohnerwachs eingerieben werden. Die dünne Waschschicht schützt den Lack, und die Flecken lassen sich einfacher abreiben.

Bohnerwachs gegen Kondenswasser
Am Wasserbehälter in der Toilette entsteht manchmal so viel Kondensfeuchtigkeit, dass es tropft. Wenn Sie den Kasten trocken wischen und mit Bohnerwachs einreiben, passiert das nicht mehr.

Bügel fürs Schwergewicht
Haben Sie nicht genug kräftige Bügel für die schweren Wintersachen? Wickeln Sie zwei Drahtbügel fest mit einer Schnur oder mit Klebeband zusammen und fertig ist der stabile Bügel!

Christbäume haltbar gemacht
Den Stamm schräg abschneiden und zwei Tage vor dem Fest in eine Mischung aus 2 Teilen Glyzerin und 1 Teil Wasser stellen. Der Baum wird dann nicht so schnell abnadeln.

Damit der Schaukelstuhl nicht kratzt
Bekleben Sie die Kufen Ihres Schaukelstuhles mit Leinen-Klebeband. Ihr Parkett, aber auch gewachste Böden verkratzen nicht so schnell.

Damit die Lackschuhe nicht frieren
Lackleder verträgt keine Kälte. Bevor Sie nach draussen gehen, ziehen Sie sie mindestens eine halbe Stunde vorher an. Das Leder ist von den Füssen angewärmt und das Lackleder bekommt nicht so schnell Risse.

Der Pullover hat seine Form verloren
In lauwarmes Wasser etwas von dem guten Haarshampoo geben und den Pullover darin einweichen. Der Versuch lohnt sich, denn dadurch kann die Wollfaser genügend weiche werden, um wieder in Form zu kommen.

Druckknöpfe annähen
Zuerst das erhabene Druckknopfteil annähen. Mit Schneiderkreide über den Knopf des erhabenen Teils fahren, das Gegenstück des Stoffes darüber legen und mit dem Finger andrücken. Damit haben sie genau die Stelle markiert, an der Sie das Gegenstück des Druckknopfes annähen müssen.

Eingefrorene Stumpfhosen
Neue Strumpfhosen sollten nass gemacht und vorsichtig ausgewrungen werden. Dann legen Sie sie in eine Plastiktüte und rein ins Gefrierfach. Sie haben richtig gelesen. Dadurch hält die Strumpfhose wesentlich länger. Hängen Sie sie zum Trocknen und Auftauen ins Badezimmer.

Eingehüllte Wäsche
Ein alter Kissenbezug ist eine ideale Wäschehülle zum Waschen. Empfindliche Kleidung wird geschont und wenn es ein sehr fusseliges Teil ist, verstopft das Flusensieb in der Waschmaschine nicht so schnell.

Flecken an der Wand
Geringe Verschmutzungen oder Fingerspuren lassen sich mit einem weichen, weissen Radiergummi beseitigen. Bei Fettflecken: auf eine ausgediente saubere Puderquaste Talkumpuder streuen und den Flecken abreiben.

Flecken auf der Tapete
Vermischen Sie zwei bis drei Teelöffel Stärkemehl mit etwas Wasser und tragen sie die Paste auf die Flecken auf. Wenn die Paste völlig trocken ist, abbürsten. Vorgang eventuell wiederholen.

Flecken im Topf
Hartnäckige schwarze Flecken im Topf verschwinden, wenn Sie Spülmaschinenreiniger mit etwas Wasser darin aufkochen und danach gut nachspülen. Ihre Bratpfanne ist immer parat und wird nie rosten, wenn Sie sie nach jedem Gebrauch mit Salz bestreuen und mit Küchenkrepp ausreiben.

Fliegen- und Mückenfalle
Sinnvoll sind immer noch die altbewährten Leimstreifen, auf denen Fliegen und anderes lästiges Ungeziefer hängen bleiben. Genauso effektvoll ist die gute alte Fliegenklatsche.

Frischer Duft in der Toilette
Wischen Sie den Fussboden in der Toilette regelmässig mit Essigwasser auf. Sie müssen nie wieder zu Duftsprays greifen.

Fusseln aus der Waschmaschine
Wenn Ihre Waschmaschine einen freien Ablauf hat und der Schlauch in die Spüle oder das Waschbecken entleert wird, binden Sie um das Schlauchende ein Stück Perlonstrumpf und befestigen ihn mit einem Gummiband. Sie werden staunen, wie viele Fusseln daran hängen bleiben und dadurch nicht Ihren Abfluss verstopfen.

Geflochtene Naturfaser-Teppiche
Diese praktischen Naturfaser-Teppiche lösen sich gerne an den Nahtstellen. Statt sie mühsam zu nähen, verwenden Sie zum Reparieren klaren Klebstoff. Diese Methode ist einfacher und geht schneller.

Gewachste Schneeschaufel
Haben Sie sich auch schon oft geärgert, dass der nasse Schnee an der Schaufel haften bleibt? Wachsen Sie die Schaufel ein.

Glanz für Kupferkessel
Die meisten Kupfer- und Messingputzmittel, die man kaufen kann, setzen sich in den Vertiefungen fest. Das erfordert viel Kraft beim Blankputzen. Ein sehr gutes Mittel können Sie sich ohne viel Aufwand selber machen. Rühren Sie sich einen Brei aus Salz und Essig An und verteilen sie diesen auf dem Gegenstand. Einige Minuten einwirken lassen und dann abspülen. Mit einem Ledertuch trocken reiben.

Glastische und Glasplatten
Etwas Zitronensaft einreiben. Mit Papierküchentüchern trocknen und mit Zeitungspapier glänzend reiben. Mit Zahnpasta kann man kleine Kratzer wegpolieren.

Gut rasiert!
An Mischgeweben entstehen immer wieder kleine Fusselbällchen. Besonders an den Manschetten und am Kragen sieht es hässlich aus. Sie sind mit dem Elektrorasierer ganz einfach zu entfernen.

Gute Luft für die Teppiche
Wenn Sie Teppiche lagern müssen, dann wickeln Sie sie nicht in Plastikfolie ein, da Teppiche den Luftaustausch brauchen. Saugen Sie ihn ab und belegen ihn mit Seidenpapier. Dann in frisches Zeitungspapier einschlagen und zubinden. Die Zeitung nicht direkt auf den Teppich wegen der Druckerschwärze.

Haltbarer Saum
Bei einem glatten, rutschigen oder auch sehr feinen Stoff machen Sie immer nach wenigen Stichen einen Knoten. Sollte der Faden dann reissen, haben sie nur das kurze Stück zwischen den Knoten wieder zu nähen.

Heizkörper reinigen
Ziehen Sie einen Socken über einen Besenstiel und befestigen ihn mit einem Gummiband. Sie können auch noch einen anderen Trick anwenden: Hinter dem Heizkörper wird ein feuchtes Tuch angebracht. Dann pusten sie mit dem Fön kräftig zwischen die Heizrippen – der Staub ist im feuchten Tuch.

Holz auf Hochglanz bringen
Wie gewöhnlich mit Möbelpolitur behandeln. Dann etwas Stärkemehl darauf streuen und mit einem weichen Tuch einreiben. Das Mehl saugt überschüssige Politur auf, beseitigt Fingerabdrücke und hinterlässt eine streifenlose glänzende Oberfläche. Testen Sie es mit dem Finger. Es sollten jetzt keine Spuren mehr zurückbleiben.

Imprägnieren kinderleicht
Stoffe werden wasserdicht und schmutzabweisend, wenn man sie in eine Alaunlösung legt und trocknen lässt. Die Prozedur ist für Anoraks und Kinderhosen besonders zu empfehlen. Küchenschürzen sehen schöner aus und werden nicht so leicht schmutzig.

Jeans – schnell geflickt
Bewahren sie die Gesässtaschen von alten Jeans immer auf. Wenn Sie dann Löcher zu flicken haben, sind stets schon fertig gesäumt Flicken zur Hand.

Kaffeemaschine entkalken
Zitronensäure aus der Apotheke ist ein hervorragendes Mittel, die Kaffeemaschine umweltfreundlich zu entkalken. In die mit Wasser gefüllte Maschine gibt man einen Teelöffel der Säure und lässt das Ganz aufkochen. Gut nachspülen und die Kaffeemaschine ist entkalkt.

Kaffeesatz zum Reinigen
Zum Reinigen von Flaschen, Vasen und anderen Gefässen eignet sich ganz vorzüglich Kaffeesatz. Selbst aus dem Fischglas verschwindet der Geruch. Lassen Sie den Kaffeesatz einige Stunden im zugedeckten Gefäss stehen, anschliessend wie gewohnt spülen.

Kaugummi im Teppich
Ist ein Kaugummi im Teppichboden festgetreten, bekommen sie ihn ganz einfach wieder ab. Legen sie einen Eiswürfel aus dem Gefrierfach auf den Kaugummi, sie können ihn schon nach ganz kurzer Zeit vom Teppich ablösen.

Keine Nadellöcher im Stoff
Markieren Sie den Saum mit Schneiderkreide und befestigen ihn dann mit Haarklips! Sie brauchen nicht zu stecken oder zu heften und es bleiben keine Löcher im Stoff.

Keine Stolperfallen mehr
Die Ecken und Kanten von den Teppichen biegen sich leicht um und sind regelrechte Stolperfallen. Befeuchten Sie die Ecken leicht und bestreichen Sie sie von der linken Seite mit Tischlerleim. Gut trocknen lassen. Anschliessend bleibt der Teppich schön liegen, ohne sich wieder aufzudrehen.

Kesselstein im Wasserkessel
Kesselstein löst sich rasch, wenn Sie den Wasserkessel halb und halb mit Essig und Wasser füllen, aufkochen und ein paar Stunden stehen lassen. Danach gründlich spülen. Eventuell die ganze Prozedur wiederholen.

Klopfen Sie mal an kurioser Tipp
Cola- oder Limonadendosen haben die Eigenschaft überzuschäumen, wenn man sie öffnet. Bevor Sie den Nippel hochziehen, klopfen Sie mit dem Fingernagel ein paar Mal drauf. Ob Sie es glauben oder nicht, selbst wenn Sie die Dose vorher schütteln, es spritzt nicht ein Tropfen über.

Knöpfe mit vier Löchern
Knöpfe mit vier Löchern halten viel länger, wenn sie jeweils nur durch zwei Löcher nähen. Verknoten sie jeden Faden extra und falls sich ein Faden löst, hat der Knopf noch Halt am anderen.

Kratzer in der Badewanne
Die Kratzer verschwinden, wenn Sie die Badewanne vorsichtig mit Metallpolitur auf einem weichen Tuch abreiben.

Kreide in die Silberschublade
Um die Feuchtigkeit zu binden, und somit das Anlaufen des Silbers zu verhindern, legen Sie ein Stück Kreide mit in die Silberschublade.

Leicht durch das Nadelöhr
Das Einfädeln des Fadens ist viel einfacher, wenn man den Faden über einem kontrastfarbenen Blatt ins Nadelöhr führt. Nehmen Sie das nächste Mal bei weissem Faden ein Stück schwarzes Papier.

Leuchtende Farben für den Teppich
Tragen sie lauwarmes Essigwasser mit einem Schwamm auf den Teppich auf und reiben es gut ein. Sie setzen hierfür eine Mischung von zehn Teilen Wasser und einem Teil Essig an. Bevor Sie den Teppich wieder betreten, lassen Sie ihn gut durchtrocknen.

Linoleum aufpolieren
Kleine Kratzer oder Beschädigungen können Sie mit einem Autolackstift, die es in allen Farben gibt, ausbessern. Die Farbe übersteht auch oftmaliges Scheuern.

Magnet für die Nadeln
Nähkorb gehört ein kleiner Magnet mit hinein. Während Ihrer Näharbeit können Sie hier die Nadeln deponieren. Ohne ständig auf der Suche nach heruntergefallenen Nadeln zu sein.

Messing putzen
Kein Putzmittel zu Hause? Dann können sie sich eine Putzpaste selber aus gleichen Teilen Salz und Mehl mit etwas Essig zusammenrühren. Eine dicke Schicht auftragen und trocknen lassen. Paste abwaschen und trocken polieren.

Milch für selbstgefärbte Stoffe
Selbstgefärbte Stoffe kann man waschecht machen, wenn man sie eine Nacht lang in Milch einlegt. Farbempfindliche Stoffe kann man auffrischen, wenn man dem Spülwasser etwas Essig zusetzt.

Mit Terpentin altes Wachs entfernen
Altes Wachs auf Holztischen lässt sich recht einfach entfernen. Geben Sie auf ein weiches Tuch ein paar Tropfen Terpentin, welches das Wachs auflöst. Wischen Sie damit den Tisch kräftig ein. Mit einem anderen Tuch nachwischen.

Mottenschutz
Gewürznelken sind ein wunderbarer Mottenschutz, der ausserdem angenehm riecht. Legen Sie zusätzlich zu Mottenkugeln oder –streifen einige Gewürznelken in die Taschen von Wollsachen, bevor Sie sie verstauen.

Nadelkissen zum Selbermachen
In einen Stoffbeutel füllen Sie ein bis zwei Ballen mit feiner Stahlwolle und nähen ihn dann zu. Das selbstgemachte Nadelkissen schärft die Nadeln gleichzeitig.

Neue Töpfe durch Salatöl
Sind Ihre gusseisernen Töpfe grau geworden? Dann reiben Sie sie ganz dünn mit Salatöl aus, sie sehen wieder wie neu aus.

Nie mehr einen Schal verlieren
Sie brauchen nur einen Aufhänger unterhalb des Armloches annähen und da den Schal nach dem Ausziehen hindurchziehen. Wenn Sie ständig Ihre Schals verlieren, so ist dies ein Tipp für Sie.

Oh Tannenbaum…
Der Weihnachtsbaum bleibt länger frisch, wenn man ein Loch unten in den Stamm bohrt (so weit wie möglich) und nasse Schwammstückchen hinein stopft. Der Schwamm saugt das Wasser auf und dem Baum wird so mehr Feuchtigkeit zugeführt.

Ohne Chemie Fliegen vertreiben
Versuchen Sie es erst einmal mit Durchzug. Wenn das nichts hilft, stellen Sie einen flachen Teller mit Lorbeeröl auf. Besonders während der heissen Tage schwirren die Fliegen ständig in der Küche herum und versuchen, sich durchzufuttern. Stellen Sie auf den Fensterbänken Teller mit Essigwasser auf oder lassen Sie von Zeit zu Zeit einen Tropfen Essig auf der Herdplatte verdampfen.

Omas Messer ist das Beste
Haben Sie ein gutes, aber nicht rostfreies Messer, das Sie nicht missen wollen? Streuen Sie Scheuerpulver auf einen leicht angefeuchteten Korken, und reiben Sie die Klinge kräftig damit ab. Danach wird alles wieder glänzen.

Polsterreiniger
Bürsten Sie ab und zu Ihre Polstermöbel mit Essigwasser ab. Sie sind dann viel weniger schmutzempfindlich.

Preiswerter Rauchverzehrer
Ein feuchtes Handtuch auf den Heizkörper gelegt, eignet sich gut als Rauchverzehrer. Der Rauch wird sehr schnell verschwinden. Kerzen verzehren übrigens auch den Rauch!

Raus mit dem Stöpsel
Badewannenstöpsel saugen sich in der Badewanne oder im Waschbecken oft so fest, dass man sie nur mit Mühe wieder herausbekommt. Ein vorheriges Einreiben, auch des Abflusses, mit Vaseline schafft Abhilfe.

Reinigung für den Kleiderschrank
Jeder Kleiderschrank hat von Zeit zu Zeit eine Reinigung nötig. Nach dem Auswaschen sollten Sie ihn noch von innen mit einigen Tropfen Zitronenöl, das Sie in Drogerien erhalten, einreiben. Ihr Schrank durftet dann für lange Zeit schön frisch. Ausserdem schützt das Öl auch vor Motten.

Reissverschlusstipps
Reissverschlüsse sollten vor dem Waschen geschlossen werden, damit sie hinterher wieder gut funktionieren. Ist der kleine Griff abgebrochen, kann man ihn einfach durch einen kleinen Schlüsselring ersetzen.

Rund um den Kragen
Wenn der Kragen vergilbt ist, tragen Sie eine Paste aus Essig und Natron. Stockflecken können Sie damit auch reinigen. Ist der Kragen stark verschmutzt, nehmen Sie ein Haarwaschmittel und streichen Sie den Hemdkragen ein, bevor das Hemd in die Waschmaschine kommt. Haarwaschmittel löst Körperfette.

Salzwasser und Zitronenöl für Korbmöbel
Korbmöbel benötigen von Zeit zu Zeit eine gründliche Reinigung. Verwenden Sie dazu Salzwasser und eine Bürste. Danach klar abspülen und sorgfältig trockenreiben. Gelegentliches Abreiben mit Zitronenöl verhindert das Austrocknen der Weide. Über den Winter die Weidenmöbel nicht in völlig trockenen Räumen aufbewahren. Weide braucht Feuchtigkeit, damit sie geschmeidig bleibt.

Saubere Brillengläser
Sollten Sie kein Brillenreinigungstuch zur Hand haben, verwenden Sie einige Tropfen Essig oder Wodka. Die Gläser werden streifenlos sauber. Oder verwenden Sie ein Spülmittel.

Saubere Kachelfugen
Graue Kachelfugen bekommt man wieder weiss, wenn man eine ausgediente Zahnbürste in leicht verdünnten Salmiakgeist taucht. Die Fugen damit bürsten und nachspülen. Sie strahlen wieder wie neu.

Saubere Kerzenleuchter
Wenn der Kerzenleuchter mit Wachs überzogen ist, versuchen Sie es gar nicht erst mit abkratzen. Ganz einfach geht es, indem Sie den Leuchter ca. eine Stunden ins Gefrierfach legen. Sie werden sehen, das Wachs geht dann kinderleicht ab.

Saubere Markisen und Gartenschirme
Mit einer Bürste und viel Kernseife die Markisen und Gartenschirme abbürsten; bei sehr verschmutzten Markisen können Sie etwas Waschpulver dazugeben. Anschliessend mit viel Wasser gründlich abspritzen und trocknen lassen.

Schnell gestärkt
Wenn Sie viel Wäsche zu stärken haben, sprühen Sie die Stärke auf, solange die Wäsche noch nass an der Leine hängt. So können Sie die Wäsche von beiden Seiten besprühen und sie gleiche bügelfertig machen.

Segeltuchschuhe
Segeltuch- oder Stoffschuhe sehen länger wie neu aus, wenn sie vor dem ersten Tragen reichlich mit einem Imprägnierungsmittel eingesprüht werden.

Seife für dicke Stoffe
Reiben sie die Nahtstelle mit einem harten Seifenriegel ein. Die Nadel der Nähmaschinen geht viel leichter durch den Stoff.

Spinnweben
Spinnweben immer mit einer Aufwärtsbewegung abfegen. Wischt man sie herunter, bleiben sie an der Wand kleben.

Spiritus für Jalousetten
Zum Reinigen nimmt man eine Teigschaber mit einem darumgewickelten Tuch. Mit Spiritus gut anfeuchten und die einzelnen Lamellen reinigen.

Spülbecken und der liebe Kalk
Wenn Wasserflecken oder Kalkablagerungen zu einem Problem werden, dann reiben Sie das Becken mit einem mit Essig oder Spiritus befeuchteten Tuch aus.

Stecker raus im Urlaub
Wenn sie Verreisen, dann ziehen Sie den Stecker Ihres Kühlschrankes heraus. Das Eisfach lassen sie abtauen und wischen den gesamten Innenraum mit Essig aus. Die Tür lassen Sie während Ihrer Abwesenheit offen stehen, dann kann es nicht muffig riechen.

Stockflecken in Büchern
Es ist nicht einfach, Stockflecken auf Papier oder in Büchern herauszubringen. Aber versuchen Sie folgenden Tipp: Streuen Sie etwas Stärkemehl auf die Flecken. Einige Tage einziehen lassen und dann vorsichtig wegwischen.

Strahlend saubere Toilette
Bürste und Essigwasser reichen meist aus, um Kalkablagerungen im Toilettenbecken zu entfernen. Greifen Sie nicht gleich zu aggressiven Reinigungsmitteln, die Gesundheit und Umwelt belasten.

Strahlende Kacheln
Bevor Sie Kacheln oder die Badewanne reinigen wollen, lassen Sie die Dusche kurze Zeit so heiss wie möglich laufen. Dadurch entsteht Dampf, durch den sich der Schmutz leichter löst.

Streifenfreie Fenster
Zum Nachpolieren der Fensterscheiben ist es billiger und einfacher, alte Zeitungen zu verwenden. Die Scheiben werden absolut streifenfrei. Probieren sie es aus.

Teppiche aufhellen
Grosszügig Salz über den Teppich streuen. Mit einem Zerstäuber leicht befeuchten. Etwa eine Stunde einwirken lassen, dann absaugen.

Thermosflaschen offen aufbewahren!
Der muffige Geruch von verschlossenen Thermosflaschen verschwindet sofort, wenn sie mit gut warmem, verdünntem Essig ausgespült werden. Danach gut spülen.

Toller Besen-Trick
Stülpen Sie über den Besenstiel einen Finger von einem alten Gummihandschuh. Der Besen wird nicht mehr umfallen. Wenn Sie ihn zwischendurch an die Wand lehnen. Leitern können nicht mehr wegrutschen, wenn man an die Leitern Gummistückchen klebt.

Verblasste Farben
Sonne bleicht die Farbe Ihres Tisches aus. Drehen sie ihn ein paar Mal im Jahr, damit es keine hässlichen Flecken gibt.

Verkalkte Perlatoren
Wenn Perlatoren durch Kalkrückstände verstopft sind, schraubt man sie ab legt sie in warmes Essigwasser. Die Gummidichtungen aber bitte nicht mit in den Essig bringen! Herausnehmen und beiseite legen. Sollten sich der Perlatoren nicht mit der Hand abschrauben lassen, kleben Sie einige Lagen Krepp-Klebeband um die verchromte Oberfläche. Mit einer Rohrzange kann die Verschraubung nun leicht gelöst werden, ohne dass unschöne Kratzer entstehen.

Verstaubte Bücher
Benutzen Sie den Staubsauger. Es fällt dann kein Staub in die Bücher.

Verstopfete Brauseköpfe
Metallene Brauseköpfe in Essigwasser legen, das aus gleichen Teilen Essig und Wasser besteht. 15 Minuten kochen. Kunststoffbrauseköpfe in heisses Essigwasser legen und über Nacht ziehen lassen.

Verzwickte Winkel reinigen
Unter den Kühlschrank, unter die Heizung oder unter niedrige Möbel gelangen Sie leicht, wenn Sie an einen Meterstab (Zollstock) ein oder zwei alte Socken mit einem Gummiband befestigen! Oder befestigen Sie einen flachen Schwamm am Meterstab, um an die fraglichen Stellen heranzukommen.

Wachs auf Holzoberflächen
Wenn Sie Wachsflecken auf Holzoberflächen haben, dann weichen Sie es mit einem Haarfön auf und wischen es mit einem Papiertuch weg. Anschliessend mit Essigwasser abwaschen.

Wasserdampf gegen Kleiderfalten
Dieser Tipp ist für die Reise sehr wertvoll. Verknitterte Kleidung in das Badezimmer hängen und die Dusche mit heissem Wasser 5 Minuten laufen lassen. Die Badezimmertüre in dieser Zeit geschlossen halten. Der Dampf dringt in den Stoff ein und die Falten lösen sich auf.

Weichspüler für die Wolle
Spülen Sie Ihre Wollsachen in lauwarmem Wasser aus, und geben Sie dem letzten Spülwasser etwas Essig zu. Sie können dann auf jeden Weichspüler verzichten, denn der Essig macht die Wolle schön weich.

Wenn der Schuh drückt
Man tränkt einen Wattebausch in Spiritus und reibt die betreffende Stelle (auf der Innenseite des Schuhs!) damit ein. Beide Schuhe sofort anziehen und damit herumgehen. Wiederholen Sie das so oft, bis der Schuh passt.

Wenn die Schublade klemmt
Streichen Sie die klemmende Schubladen mit Bohnenwachs oder einer Kerze ein. Auch Kernseife ist sehr gut geeignet.

Wenn ein Korkenzieher fehlt
Lassen Sie heisses Wasser über den Flaschenhals laufen. Die erwärmte Luft unter dem Korken drückt diesen heraus.

Wildlederschuhe
Schmutzstreifen und Regenflecken lassen sich mit ganz feinem Sandpapier entfernen.

Zahnpasta gegen Holzflecken
Wasserringe und Wasserlecken auf Holz kann man gut mit Zahnpasta entfernen. Ein Tuch anfeuchten und Zahnpasta darauf geben. Hartnäckige Fälle brauchen zusätzlich vielleicht noch etwas Natron. Wenn Sie einen Kratzer ausbessern, immer in Maserrichtung arbeiten. Bei Nussbaumholz eine frische Walnuss schälen, den Nusskern halbieren und den Kratzer mit der Bruchstelle einreiben.

Zitronenschale für das Besteck
Rostfreies Edelstahl-Besteck bleibt blank, wenn man es mit Zitronenschale abreibt und danach noch einmal spült.

Zu weiche Besenborsten
Neue Besen: die Borsten werden wieder fest, wenn man sie in heisses Salzwasser taucht.

Zwiebeln für einen tollen Durchblick
Sollten Ihre Fensterscheiben mal sehr verschmutzt sein, dann halbieren Sie eine Zwiebel und reiben die Scheibe damit ab. Ist die Zwiebel schmutzig, schneiden Sie immer wieder eine dünne Scheibe ab.

Smellwell ZECK! – bis zu 6 Stunden Schutz gegen Zecken für Mensch & Tier
Bewertung:
CHF 14.90

MOSQUITO-EX – einfach im Raum aufstellen und Ruhe vor lästigen Insekten
Bewertung:
CHF 10.90